Verhalten nach Operationen

Alle Behandlungen können in örtlicher Betäubung (auf Wunsch mit oraler Sedierung), im Dämmerschlaf (intravenöse Sedierung) oder auch in Vollnarkose erfolgen. Selbstverständlich werden alle entsprechenden Maßnahmen mit Ihnen persönlich und auf Ihre individuelle Situation abgestimmt besprochen.

Bei Risikopatienten, z.B. mit Herz-Kreislauferkrankungen, gewähren wir bei unseren ambulanten Eingriffen die Überwachung der Herz-Kreislauffunktion durch unsere Narkoseärzte. Hierdurch können vielfach stationäre Aufenthalte umgangen werden.