Behandlung von Mundschleimhauterkrankungen

Es gibt eine Vielzahl von Erkrankungen im Bereich der Mundschleimhaut. Zu diesen gehören:

  • Leukoplakien (weiße, nicht abwischbare Läsionen der Mundschleimhaut)
    • Entfernung oder Probeentnahme aus den betroffenen Arealen zum feingeweblichen Ausschluß von Krebs bzw. Krebsvorstufen
    • Nachbeobachtung von Leukoplakien, um eine Entartung oder Krebsentwicklung frühzeitig zu erkennen (z.B. bei Lichen ruber)
  • Behandlung von Pilzerkrankungen (Candida)
  • entzündliche Erkrankungen (Viruserkrankungen wie Gürtelrose oder Herpes, bakterielle Infektionen, medikamenteninduzierte Veränderungen)
  • gutartige Tumoren (Fibrome, Hämangiome, Papillome)
  • bösartige Erkrankungen (z.B. Karzinome der Mundschleimhaut)
  • Behandlung von anderen Mundschleimhauterkrankungen in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt/Internisten/Hautarzt/HNO-Arzt